Radreise zu den Höhepunkten zwischen Chania, der Samaria Schlucht und Rethymno

Steckbrief

Level

Zielgruppe

,

Reiseform

Region

Nächte

Buchungscode: RQ11 Category:
Buchungscode: RQ11 Category:

780,00 

Reisebeschreibung

Kreta gilt zu Recht als eines der schönsten Reiseziele in Griechenland. Diese Tour verbindet Geschichte, Kultur, Berge, Strände, Seen, gutes Essen, viel Raki und kretische Musik! Start ist in Omalos, einem Plateau hoch in den Bergen, dann geht es hinunter zum Meer, vorbei am berühmten Strand von Elafonissi. Es folgt die Westküste von Kreta, führt durch das historische Chania und endet in Rethymno.

Für diejenigen, die eine "tiefere" kretische Erfahrung suchen, wird die Tour als Variante auch mit 2 Übernachtungen an jedem Etappenort angeboten. Für diese zusätzlichen Tage gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, Kreta zu erleben. Radwegen, Bootsfahrten, Tagesausflügen und verschiedenen anderen Alternativen lassen eine ganz individuelle Tagesplanung zu.
Für Gruppen und Kleingruppen können je nach Anzahl der Teilnehmer, Dauer und Komponenten der Tour individuelle Programme für Sie erstellt werden.

Info Telefon

1. Tag: Anreise Chania
2. Tag: Omalos-Cycling to Palaiochora (52 km, Anstieg 800m) oder Wanderung Samaria Schlucht (14 km, 5-7 Stunden)
3. Tag: Palaiochora-Elafonissi-Inachoria (15 km, Anstieg 560 m oder 34 km, Anstieg 1000 m)
4. Tag: Inachoria-Kissamos (40 km, Anstieg 675) oder Palaiochora-Elafonissi-Inachoria
5. Tag: Kissamos-Chania (46 km, Anstieg 444 m)
6. Chania – Georgioupoli (44 km, Anstieg 780 m)
7. Tag: Kournas Lake – Rethymno (38 km, Anstieg 516 m)
8. Tag: Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung

1. Tag: Individuelle Anreise nach Chania

Sie erreichen Chania, für viele die schönste Stadt auf Kreta, mit seinem malerischen Hafen, der Altstadt und der Burg. Chania hat eine lange Geschichte und hat einen großen Einfluss auf die Region während der venezianischen Zeit. Es hat einen wirklich einzigartigen Charakter, in den Sie sich sicher verlieben werden.

2. Tag: Omalos-Cycling to Palaiochora (52 km, Anstieg 800m) oder Wanderung Samaria Schlucht (14 km, 5-7 Stunden)

Mit einem Transfer geht’s am Morgen nach Omalos im Herzen der „Lefka Ori“, der berühmten Weißen Berge. Von hier aus haben Sie zwei Möglichkeiten: Die erste Option ist, direkt mit dem Fahrrad zu fahren und durch eine fantastische Berglandschaft zu gelangen, die Sie in Palaiochora erreichen. Diese Route hat mehrere Auf- und Abstiege, mit einer abschließenden Abfahrt, die Sie sicher spannend finden werden. Die zweite Möglichkeit ist, die fantastische Samaria-Schlucht zu erkunden, die längste Schlucht Europas mit ihrer unvergleichlichen Schönheit. Sobald Sie die Küste erreichen, werden Sie mit dem Boot nach Paleochora gefahren. Die Samaria-Schlucht ist nach Knossos die am zweithäufigsten besuchte Attraktion auf Kreta und beherbergt einzigartige Tier- und seltene Tierarten. Wandern ist hier ein unvergessliches Erlebnis, aber beachten Sie, dass die Wanderung 
5-7 Stunden dauert, über unebenem Boden führt und richtiges Schuhwerk unerlässlich ist. Bitte beachten Sie, dass die Samaria-Schlucht nur von Mai bis Ende Oktober geöffnet ist.
Variante Extra Tag: Wenn Sie die 15-tägige Reise wählen, können Sie den Sandstrand in Paleochora genießen oder eine private Bootsfahrt in die antike Stadt Lyssos unternehmen. Lyssos ist ein magischer Ort, der nur mit dem Boot erreicht werden kann. Ambitionierte Radler können nach Sougia fahren (34 km, Anstieg 920 m), um dann mit einem Boot wieder zurückzufahren.

3. Tag: Palaiochora-Elafonissi-Inachoria (15 km, Anstieg 560 m oder 34 km, Anstieg 1000 m)

Heute gibt es wieder 2 Möglichkeiten. Die erste ist, das Boot zu nehmen, um zu einem der Höhepunkte dieser Reise zu gelangen: der Strand von Elafonissi! Genießen Sie den goldenen Sand, schwimmen Sie im kristallklaren Wasser, genießen Sie Ihr Mittagessen in einer Taverne und fahren Sie dann nach Inachoria. Die zweite Option ist, direkt nach Inachoria zu fahren, was zusätzliche 19 km zu Ihrer Reise hinzufügt. Die Route ist bergig auf kleinen, ruhigen Straßen und von einzigartiger Schönheit. Aber Sie sollten wissen, dass der Aufstieg etwa 1000 m ist. Inachoria ist eine malerische Gruppe von Bergdörfern im Südwesten Kretas. Es hat seinen Namen von der Tatsache, dass es aus 9 Dörfern (Enniachoria in Griechisch) besteht und ist ein ruhiges Ziel für den anspruchsvollen Reisenden. Dort finden Sie Tavernen und traditionelle kretische Häuser in einer außergewöhnlichen natürlichen Umgebung. Wichtig: Aufgrund der Wetterbedingungen kann das Boot Sie möglicherweise nicht nach Elafonissi bringen. In diesem Fall ist die direkte Fahrt nach Inachoria die einzige Möglichkeit. Natürlich können Sie uns im Notfall kontaktieren und wir helfen Ihnen beim Transfer.
Variante Extra Tag: Gönnen Sie sich einen entspannten Tag am Strand von Elafinissi. Ambitionierte Fahrer radeln in den historischen Bergort Kandanos (54 km, Anstieg 1.000 m). Eine andere Möglichkeit ist eine Tour zur Topoliano Schlucht, um die Höhle von Sofia zu besuchen (10 km). Sie werden inmitten von Stalaktiten und Stalagmiten tief in der Höhle eine kleine Kirche entdecken.

4. Tag: Inachoria-Kissamos (40 km, Anstieg 675) oder Palaiochora-Elafonissi-Inachoria

Sie können zwischen zwei Routen wählen: Ambitionierte Radler wählen die 9 km längere und mit zusätzliche 300 Metern Anstieg die schwierigere Variante. Beide Routen führen Sie entlang der Westküste Kretas. Durch spektakuläre Landschaften erreichen Sie schließlich Kissamos (oder Kastelli), eine Küstenstadt, die trotz regionalem Tourismus ihren Charakter bewahrt hat.
Variante Extra Tag: Sie können eine Bootsfahrt nach Balos, einem der beliebtesten Strände auf Kreta unternehmen. Interessant ist auch die Insel Agria Gramvousa. Sie können auch zum wunderschönen Strand von Falasarna radeln und die antike Stadt besuchen oder sie genießen die Strände rund um Kissamos wie Mavros Molos (direkt vor der Stadt), Livadia oder Telonio.



5. Tag: Kissamos-Chania (46 km, Anstieg 444 m)

Heute folgen Sie der nördlichen kretischen Küste und radeln in kleine Metropole Chania. Auf dem Weg gibt es einen optionalen Besuch im Karavitakis Weingut in der Nähe des Dorfes Pontikiana ( zusätzliche 10 km, Anstieg 200 m), oder einen Halt an der Agios Ioannis Höhle mit einer innenliegenden Kirche (zusätzliche 3 km, Anstieg 110 m).
Variante Extra Tag: Radeln Sie über die Chania Halbinsel (53 km, Anstieg 665 m). Traumhafte Landschaften, unberührte Strände und faszinierende Klöster erwarten Sie. Das Gouvernetou-Kloster ist besonders zu empfehlen. Das Dorf Stavros im Norden bietet türkisblaues kristallklares Wasser und herrliche Sandstrände mit einigen netten Tavernen für Ihr Mittagessen.

6. Chania – Georgioupoli (44 km, Anstieg 780 m)

Heute geht es weiter in den kleinen Küstenort Georgioupoli mit einem wunderschönen Strand. Die Kirche des Ortes ist auf einem Felsen im Meer direkt vor der Stadt gebaut. Unterwegs empfiehlt sich der Besuch des antiken Aptera aus dem 8. Jh. v. Chr. (10 km, 170 m Anstieg). Es gibt einen osmanischen Turm (Koule) etwa einen Kilometer entfernt, der majestätisch auf der Spitze eines Hügels thront und ein fantastisches Beispiel der militärischen Architektur des 19. Jahrhunderts ist.
Variante Extra Tag: Besuchen Sie das Weingut Dourakis in Alikampos (40 km, Anstieg 740 m) oder radeln Sie in die Dörfer der östlichen Region Chania (25 km, 550 m Anstieg). Natürlich können Sie in Georgioupoli einfach entspannen und neue Energie tanken.

7. Tag: Kournas Lake – Rethymno (38 km, Anstieg 516 m)

Sie starten Ihren letzten Tag mit dem Fahrrad in gen Süden. Schon bald erreichen Sie den Kournas-See, einen der wenigen Süßwasserseen Kretas. Der See ist von einzigartiger natürlicher Schönheit, mit kristallklarem Wasser, das zum Bad einlädt. Sie können sonnenbaden, Kanus, Kajaks oder Tretboote mieten können und später Ihr Mittagessen in einer der Tavernen genießen.Sie fahren weiter nach Rethymno, der Provinzhauptstadt mit einer langen und berühmte Geschichte. Die Stadt expandierte nach der Eroberung durch die Venezianer und es gibt eine große Anzahl historischer Gebäude. Schlendern Sie auf den kleinen Gassen durch die Altstadt zur „Fortezza“, der venezianischen Zitadelle. Kleine Geschäfte, Bars und Tavernen vervollständigen eine stimmungsvolle Umgebung. Probieren Sie den Raki noch einmal zusammen mit griechischen Meze!
Variante Extra Tag: Sie können den langen Strand vor der Stadt genießen. Alternativ radeln Sie zu der archäologischen Stätte Eleftherna aus dem 9. Jh. vor Chr. (47 km, Anstieg 685 m). Fünf Kilometer weiter die Straße hinauf können Sie das 1000 Jahre alte Kloster Arkadiou besuchen, ein europäisches Freiheitsdenkmal der UNESCO.

8. Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen (kann zugebucht werden) oder Verlängerung in Chania, Rhethymno oder an einem schönen Strand.

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in landestypischen guten Mittelklassehotels mit DU/WC
  • Separater Gepäcktransport
  • Transfers am 2. Tag nach Omalos wie im Programm beschrieben
  • GPS Daten und Kartenmaterial
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen über die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke
  • 24 h Notfall Hotline

Start jeweils samstags vom 16.03.–15.06.2019 (erster und letzter Starttermin) sowie 14.09-16.11.2019 (erster und letzter Starttermin). Flugbedingte Sondertermine ab 4 Pers. auf Absprache. Wir beraten Sie gerne zur Überbrückung von „Wartetagen“.

Laden Sie sich unser PDF mit allen Informationen herunter